1948

Geboren in Tübingen als französischer Staatsbürger. Da der Vater Diplomat ist, Jugend in Südafrika, Peru, Finnland, Griechenland.



1967

Abitur in Paris. Cours d’analyse et d’esthétique bei Olivier Messiaen, Orgel-Diplom. Arbeitet als Cartoonist.



1968

Quitte Paris après Mai 68, voyage en Italie et en Allemagne, s’installe à Bâle en 1970.



1971

Erste Zeichnungen, zugleich Komposition elektronischer Musik. Realisierung eines Videos für Maurizio Kagel. Einzel- und Gruppenausstellungen in Paris, Zürich (Gimpel), Düsseldorf und Basel (Galerie Riehentor).



1975

Erstes Konzert in der Kunsthalle Basel (im März), dann in Amsterdam (Gaudeamus), Kompositionspreis.



1978

Teilnahme an einer Europa-Tournée mit John Cage. Musik für Laurie Anderson. Konzerte in Zürich (Tonhalle) und Bonn (Kulturzentrum).



1979

Konzerte in Paris und Triest (Ircam, Orchester-Komposition), 1981 in Paris (Centre Pompidou) und am Berliner Festival (Bethanien).



1980-81

Performance in der Kunsthalle Basel („Magnetischer Abend“) und im Kunstmuseum Bern. Fernseh-Film. Beteiligt an Schallplatten-Aufnahmen für Nina Hagen und Brian Eno. Eigene Schallplatten-Produktion.



1982

1982 und 1983 Performance und Ausstellung in der Kunsthalle Basel. Während sechs Jahren bei Jean-Christophe Ammann Mitwirkung bei der Planung von Performances an der Kunsthalle Basel.

Radio-Sendungen in France-Inter, Radio Suisse Romande und Radio DRS.



1984-85

Performance- Tournée und Workshops in Berlin, Prag und Warschau, Choreographie und Musik für das Polnische Fernsehen. Musik für Tanzgruppe und Theater in Basel.

Performance in der Kunsthalle Basel. 1985 Ausstellung in der Fabian & Claude Walter Galerie in Basel.



1986

Im Januar synthetische Laserbilder live synchronisiert zu Musik van Bohuslav Matinu, die von Basel Sinfonietta im Musiksaal des Stadtcasinos Basel gespielt wurde.

Konzert- Tournée in der Schweiz und Deutschland. Ausstellungen in Frankfurt, Bologna, Köln und Basel (Fabian & Claude Walter Galerie).



1987

Herausgabe eines Skizzenbuches von 1970 – 80.



1988

Auftrag der Stadt Basel für eine musikalische Komposition.

Ausstellung in der Fabian & Claude Walter Galerie, Basel.



1988-89

Reise über Italien, Malta (Skizzenbuch: Konzept von Linienbildern mit zugeordneten Flächen) nach Ägypten, dort ein Jahr geblieben. Wendepunkt im künstlerischen Schaffen.



1989

Installation einer Wasser-Projektion von der Mittleren Rheinbrücke in Basel: „Wasser-Zeichnungen“. Zeichnungen in der Fabian & Claude Walter Galerie, Basel ausgestellt.

Kompositionen für Film, Ballett und Theater.



1990

Ausstellung in der Fabian & Claude Walter Galerie Basel. Auftrag des Kunstkredits Basel.



1991

Reise nach Italien. Film über Gaudis Werk (Fernsehauftrag).

Konzert in der Höhle von Orgnac, Südfrankreich, vom Fernsehen übertragen.



seit 1992

Atelier in Südfrankreich, Konzentration auf die bildnerische Arbeit.



1994 und 99

Teilnahme an Gruppenausstellungen zum Jahresende in der Kunsthalle Basel.



seit 1995

Kontinuierliche Arbeit an der „ gezeichneten Linie“.



1997-99

Zwei Jahre Aufenthalt in Afrika, lebt in Burkina Faso, reist u.a. in Mali, Mauretanien.

Produktion eines kritischen Fernsehfilms über Entwicklungshilfe.



2001

Arbeit in Budapest.

Gruppenausstellung im Kunstraum Kaserne, Basel, kuratiert von Dieter Köpplin.

Gruppenausstellung in der Fondation Beyeler (Kunstraum Riehen).

Podiumsdiskussion mit Markus Brüderlin, Anselm Stalder, Dieter Köpplin zum Thema „Ornament versus abstraktes Kunstwerk“  im Hinblick auf die Ausstellung.



2002

Neue Reise in Afrika. Aufenthalt in Mosambik.

Ausstellungen in der Galerie von Teck, Den Haag und in der Fabian & Claude Walter Galerie, Basel.



2003

Ankauf und Ausstellung Kunstmuseum Basel („The Sphinx of Darwin“.)

Ausstellung an der ART 34.



2004

Gruppenausstellung Kunsthalle Basel (Video-Installation).



2005

Erste „gemalte“ farbige Bilder auf gestreiftem Stoff.  ART Basel.



2006-07

Aufenthalt in Kamerun und Tschad (Stiftung Iaab).



2008

Gruppenausstellung in Basel und Paris.



2009

Einzelausstellung Kunstraum Riehen, Basel.  Galerie J.P., Nîmes.



2010-11

6-monatige Reise in Indien (Iaab).

Ankauf von 4 grossformatige Bildern der National Swiss,

und Kunstmuseum Basel.



2012-13

Unerwartete budistische Einflüsse,

Grossformatige Aquarell,

Zeichnungen auf Acrylglas.



2014-15

Europareisen.



2016

Aufhenthalt Palermo.



2017

Wandmalerei, Kunstverein Freiburg (Deutschland).



2018-19

4 grossformatige Zeichnungen FRAC Alsace,

Europareisen.



2021

Eröffnung der fondation mh in Avignon:

Ausstellungen "eine gerade Linie und fünf nicht gerade Linien",  "dessin limite sculpture",

"cube sphérique", "Arte è una cosa mentale".